ENSEMBLE CHŒUR3

ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP

INSZENIERTES CHORKONZERT ZWISCHEN TAG, DÄMMERUNG UND NACHT

 

Das trinationale Ensemble Chœur3 begibt sich in den Grenzraum der Blauen Stunde: was passiert auf der Schneide zwischen Nacht und Tag, wie unheimlich klingt das Zwielicht? Das Publikum sieht das Eindunkeln durch die turmhohen Fensterfronten der Konzerträume, erlebt Werke von Schubert, Schumann, Brahms, Fauré, Ravel, Ducret, Ešenvalds und Whitacre inmitten einer sich verwandelnden Umgebung und blickt, begleitet von Stimmen, Klavier und Insektensurren, in die tieferwerdende Nacht.

 

L'Ensemble Chœur3 part à la recherche de "l'entre chien et loup" et de la couleur de L'Heure Bleue. Que se passe-t-il dans cet espace entre le jour et la nuit? À quoi ressemblent les transitions entre nos trois pays? Quel est le son du crépuscule?

Œuvres a capella, pour choeur et piano et pour piano solo de Johannes Brahms, Franz Schubert et Robert Schumann (D), André Ducret (CH), Gabriel Fauré et Maurice Ravel (F), Ildebrando Pizetti (I), Ériks Ešenvalds (LV) et Eric Whitacre (USA).

  

s'Ensemble Chœur3 goot ins Zwüscheland vo dr blaue Stund und in Gränzruum zwüsche Nacht und Daag, ebe "zwüsche Hund und Wolf": Was bassiert in dr Dämmerig, im Übergang zwüsche de drei Länder, und — wie töönt s"Zwyyliecht"?

Wärgg für Chor a capella, Chor und Klavier, Klavier solo: vom Johannes Brahms, em Franz Schubert und em Robert Schumann (D), vom André Ducret (CH), em Gabriel Fauré und em Maurice Ravel (F), aber au em Ildebrando Pizzetti (I), em Ériks Ešenvalds (LV) und em Eric Whitacre (US).

 

 

Samstag, 28. Oktober 2017, 18.32 Uhr

f. q. b. Stadtgärtnerei Freiburg i. Brsg. (beim Mundenhof) (D)

€ 15 (regulär) / 9 (ermässigt)

VVK online & bei den VVK-Stellen der Badischen Zeitung sowie unter +49 (0)761 496 88 88

 

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18.03 Uhr

Museum Tinguely, Basel (CH)

CHF 25 (regulär) / 15 (ermässigt) | Abendkasse & Ticketreservation

 Dieses Konzert ist Teil der Reihe MUSIK&MENSCH. Studierende und Mitarbeitende der FHNW haben freien Eintritt.

 

Samstag, 18. November 2017, 17.14 Uhr

Ehemalige Abfüllhalle des Ziegelhofareals Liestal (CH)

 CHF 25 (regulär) / 15 (ermässigt) | Abendkasse & Ticketreservation

  Dieses Konzert ist Teil der Reihe MUSIK&MENSCH. Studierende und Mitarbeitende der FHNW haben freien Eintritt.

 

Sonntag, 19. November 2017, 17.01 Uhr

Centre de Réadaptation Mulhouse (F)

ENTRÉE LIBRE   I   PLATEAU

 

 

Musikalische Leitung | Direction musicale | Musikalischi Läitig: Christoph Huldi (CH)

Dramaturgie | Mise en scène | Dramaturgie: Mathias Schillmöller (D/F) & Veronika Lévesque (CH)

Klavier | Piano | Klavier: Isabelle Ast (F)

Licht | Lumières | Liecht: Daniel Knipper & Louis Vaillant (F)

 

 

Das Projekt ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP wird ermöglicht durch das Kulturamt der Stadt Freiburg, den Swisslos Fonds Basel-Stadt, den Swisslos Fonds Basel-Land, die Stadt Liestal und durch DRAC Grand-Est.  

Le projet ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP est possible grace au soutien financier de la DRAC Grand-Est, du Kulturamt Freiburg, de la ville de Liestal et des Swisslos-Fonds Basel-Land et Basel-Stadt.

S'Projäggt ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP wird ermöglicht dur s'Kulturamt vo der Stadt Freiburg, der Swisslos Fonds Basel-Stadt, der Swisslos Fonds Basel-Land, d'Stadt Lieschtel und DRAC Grand-Est.