ÉPHÉMÈRE

EIN WIMPERNSCHLAG MENSCH AUF DEM PLANETEN

 

Chorwerke von Eriks Esenvalds, Benjamin Britten und Thomas Jennefelt zum Sekundenbruchteil, in dem der Mensch die Erde betreten hat

 

März/Mai 2020

verschoben auf Oktober/November 2020

Details zu den aktuellen Konzerten HIER

  

L'HUMAIN, LE TEMPS D'UN BATTEMENT DE COEUR SUR LA PLANÈTE

 

 

Oeuvres chorales de Eriks Esenvalds, Benjamin Britten et Thomas Jennefelt sur la fraction de seconde de l'être humain sur la planète

 

mars/mai 2020

reporté à octobre/novembre 2020

Voir ICI pour plus de détails

 



 

ARCHIV 

Montag, 21. September 2020, 19 Uhr

Offene Kirche Elisabethen, Basel

CHORKONZERT und VORTRAG

im Rahmen des Internationalen Tags des Friedens 2020

 

Ensemble Choeur3 & ensemble liberté

Werke zu Demokratie und Menschenrechten

Uraufführungen von Jonas Jäggi und Luca Fiorini

Leitung: Abélia Nordmann

 

Vortrag  von Mathias Bröckers

(* 1954, Journalist und Autor des Buches «Freiheit für Julian Assange! – Don’t kill the messenger», Frankfurt/Main, 2019)

 

 

    

Lundi 21 septembre 2020, 19h

Offene Kirche Elisabethen, Basel

CONCERT et CONFÉRENCE dans le cadre de la Journée Internationale de la Paix 2020 

 

Ensemble Choeur3 & ensemble liberté

Oeuvres concernant la démocratie et les droits de l'Homme  I  Première d'oeuvres de Jonas Jäggi et de Luca Fiorini  I  direction: Abélia Nordmann

 

Conférence de Mathias Bröckers 

(* 1954, journaliste et auteur du livre «Freiheit für Julian Assange! – Don’t kill the messenger», Frankfurt/Main, 2019) 

 



 

KLANG UND GESTE 2019

15.-17. November 2019

Musikhochschule Freiburg (D)

 

Das Ensemble Choeur3 ist - seiner Gründungsidee und Tradition entsprechend - auch 2019 wieder Studiochor für den Meisterkurs GESTE ET SON - KLANG UND GESTE, der in diesem Jahr an der Musikhochschule Freiburg stattfindet. Mit acht Studentinnen und Studenten aus verschiedenen Ländern arbeitet der Chor dort unter anderem an Ausschnitten aus dem Programm ÉPHÉMÈRE. Der Meisterkurs wird von Frank Markowitsch, Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Freiburg, und Raphael Immoos, Professor für Chorleitung an der Musikhochschule Basel, geleitet. Die jungen Dirigentinnen und Dirigenten präsentieren ihre Arbeit in einem Abschlusskonzert in der Friedenskirche Freiburg (D).

 

 

Mehr Informationen zum Meisterkurs GESTE ET SON - KLANG UND GESTE finden sich auf der Website unseres Partnervereins CHOEUR3 Deutschland e. V.

 

 

GESTE ET SON 2019

15 au 17 novembre 2019

Musikhochschule Freiburg (D)

 

Du 15 au 17 novembre 2019, l'Ensemble Choeur3 est choeur pilote pour la Masterclass GESTE ET SON - KLANG UND GESTE qui a lieu cette année à la Musikhochschule de Freiburg im Breisgau (D). Avec huit étudiant.e.s venant de différents pays, l'ensemble y travaille en partie des extraits du programme ÉPHÉMÈRE. La Masterclass est dirigée par Frank Markowitsch, professeur de direction à la Musikhochschule Freiburg, et Raphael Immoos, professeur de direction à la Musikhochschule Basel. Les jeunes cheffes et chefs présentent un concert final à la Friedenskirche de Fribourg (D). 

 

Pour plus d'informations sur GESTE ET SON - KLANG UND GESTE, visitez le site de notre partenaire CHOEUR3 Deutschland e. V.

 



ISLAND-KONZERTREISE 2019

28. MAI - 4. JUNI 2019, REYKJAVÍK UND HÚSAFELL, ISLAND

30. NOVEMBER 2019, BASEL, SCHWEIZ

 

Eine Delegation des Ensemble Choeur3 reist nach Island, singt dort in Konzerten mit verschiedenen isländischen Chören Ausschnitte aus dem Projekt MURMURATIONS und erarbeitet die Uraufführung von drei Werken nach Melodien des Künstlers PALL GUDMUNDSSON.

Im November kommt der Gegenbesuch nach Basel; Sängerinnen und Sänger des Ensemble Choeur3 gestalten zusammen mit

Björg Thórhallsdóttir, Hilmar Örn Agnarsson und Palli Gudmundson und zusammen mit Stimmen anderer Chöre "ein intimes und unvergessliches isländisches Konzert".

TOURNÉE EN ISLANDE 2019

28 MAI - 4 JUIN 2019, REYKJAVÍK ET HÚSAFELL, ISLANDE

30 NOVEMBRE 2019, BÂLE, SUISSE

 

Une délégation de l'Ensemble Choeur3 voyage en Islande, y chante des extraits du projet MURMURATIONS et travaille la première de trois oeuvres avec l'artiste PALL GUDMUNDSSON.

En novembre, trois musiciens islandais rendent visite à l'Ensemble Choeur3 qui se joint à d'autres choristes de Bâle pour créer, avec Björg Thórhallsdóttir, Hilmar Örn Agnarsson et Palli Guđmundson, un concert islandais "intime et inoubliable".



ROMANCES 2015

Mit einem Werkstattprogramm aus französischer Chormusik von Maurice Ravel, Camille Saint-Saëns und Claude Debussy sowie Volkslied-Bearbeitungen von Francis Poulenc und Guy Ropartz geht das Vokalensemble zum ersten Mal im Raum für Kultur H95 auf die Bühne. Ganz im Sinne des begeisternden Gründers und treibenden Motors von Chœur3 nimmt das trinationale Schiff nach Hans Michael Beuerles unerwartetem Tod wieder Fahrt auf.

Das Ensemble Chœur3 ist im August 2015 Pilotchor des inspirierenden Meisterkurses GESTE ET SON - KLANG UND GESTE im Kleebach (Dozenten: Catherine Fender und Raphael Immoos), Vallée de Munster, und singt im September 2015 Ausschnitte aus dem Programm in Basel.

 

Mise en espace  I  Mathias Schillmöller

Leitung  I  Abélia Nordmann

 

Die Gründung und das Werkstattkonzert wurden von der Abteilung Kultur Basel-Stadt sowie von den deutschen und französischen Partnern unterstützt.


LEGENDE:LIBERTÉ 2016

LEGENDE:LIBERTÉ widmet sich, nicht zuletzt aus aktuellem Anlass, der Thematik des ewigen Freiheitsstrebens des Menschen und Gegenkräften wie Unterdrückung, Terror und Krieg. Ensemble Chœur3 erarbeitet unter der Leitung der Basler Dirigentin Abélia Nordmann ein trinationales Programm mit Werken von Maurice Ravel, Francis Poulenc, Kurt Weill, Rudolf Mauersberger, Otto Kreis und Othmar Schoeck, in dem sich Aufführende und Publikum im Zeichen der um Freiheit ringenden „Figure humaine“ nach Poulencs gleichnamigem Werk mit Fragen lähmender Ohnmacht konfrontieren – inmitten von surrealer Schönheit und lauter Verzweiflung. Zwischen den Vokalwerken flackert Olivier Messiaens „Quatuor pour la fin du temps“ auf. Der Freiburger Regisseur Mathias Schillmöller inszeniert dieses Programm, das in Zusammenarbeit mit Schweizer Instrumentalistinnen und deutsch-französischen Tänzerinnen in einem Schrei nach Freiheit einen szenischen Ausdruck findet.

   

CFMI d'Alsace, Séléstat (F)

28 août 2016

 

Peterskirche, Basel (CH)

1. Oktober 2016

 

Friedenskirche, Freiburg i. Br. (D)

2. Oktober 2016

 

Ensemble Chœur3  I  24 Stimmen

Inès Morin  I  Violine

Diane Lambert  I  Violoncello

Polina Charnetckaia  I  Klavier

Junko Otani  I  Klarinette

Léa Thomen, Linda Pilar Brodhag  I  Choreografie, Tanz

Mathias Schillmöller  I  Dramaturgie

Abélia Nordmann  I  Künstlerische Leitung

 

Ermöglicht durch die Abteilung Kultur Basel-Stadt sowie durch unsere deutschen und französischen Partner-Organisationen.


ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP 2017

INSZENIERTES CHORKONZERT ZWISCHEN TAG, DÄMMERUNG UND NACHT

 

Das trinationale Ensemble Chœur3 begibt sich in den Grenzraum der Blauen Stunde: was passiert auf der Schneide zwischen Nacht und Tag, wie unheimlich klingt das Zwielicht? Das Publikum sieht das Eindunkeln durch die turmhohen Fensterfronten der Konzerträume, erlebt Werke von Schubert, Schumann, Brahms, Fauré, Ravel, Ducret, Esenvalds und Whitacre inmitten einer sich verwandelnden Umgebung und blickt, begleitet von Stimmen, Klavier und Insektensurren, in die tieferwerdende Nacht.

 

Samstag, 28. Oktober 2017, 18.32 Uhr

f. q. b. Stadtgärtnerei Freiburg i. Brsg. (D)

 

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18.03 Uhr

Museum Tinguely, Basel (CH)

 

Samstag, 18. November 2017, 17.14 Uhr

Ehemalige Abfüllhalle des Ziegelhofareals Liestal (CH)

 

Sonntag, 19. November 2017, 17.01 Uhr

Centre de Réadaptation Mulhouse (F)

  

Leitung  I  Christoph Huldi (CH)

Dramaturgie  I  Mathias Schillmöller (D/F) & Veronika Levesque (CH)

Klavier  I  Isabelle Ast (F)

Licht  I  Daniel Knipper & Louis Vaillant (F) 

 

Ermöglicht durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, das Kulturamt der Stadt Freiburg, den Swisslos Fonds Basel-Stadt, den Swisslos Fonds Basel-Land, die Stadt Liestal und durch DRAC Grand-Est.



MURMURATIONS 2018

Murmurations-Flyer

UNERKLÄRLICHES FÜR CHOR, PROJEKTION UND GLASHARFE

 

Staunen! Starenschwärme fliegen durch Ralph Vaughan Williams „Cloud Capp’d Towers“, Baumgipfel raunen in Maurice Ravels „Trois beaux oiseaux du paradis“, und über den Köpfen des Publikums entfalten sich Vogelschwirren, Fischschwärme und Menschenströme. Soundscapes aus Stimmen und Gläsern lassen Menschenmassen über den Planeten und Trauerzüge durch die Tiefen des Waldes ziehen, und das achtchörig-vierzigstimmige Werk „Spem in alium“ von Thomas Tallis blickt im Gleitflug über die Kargheit der wundersamen Welt. In Zusammenarbeit mit einer Videokünstlerin und einem Glasharfenspieler projiziert das Ensemble Choeur3 mit seinem nächsten Projekt die Schlichtheit bewegter Naturphänomene zu Chorwerken von der Renaissance bis zum 20. Jahrhundert in drei Kirchen mit bester Akustik – überraschend, wispernd, experimentell. Das synchrone Navigieren von unzähligen Staren im Schwarm wird „Murmurations“ genannt.

Das musikalische Material des Projekts war Teil des Meisterkurses „Geste et Son – Klang und Geste“ im Oktober 2018 mit Georg Grün an der Musik-Akademie Basel. 

 

Sonntag, 18. November 2018

Ludwigskirche, Freiburg im Breisgau (D)

 

Samstag, 24. November 2018

Église St. Guillaume, Strasbourg (F)

  

Sonntag, 25. November 2018

Peterskirche Basel (CH)

 

Ensemble Choeur3 & Kammerchor Notabene  I  62 Stimmen

Dieter Buchwalder  I  Glasharfe und Perkussion

Silvia Studerus  I  Videoprojektion

Mathias Schillmöller, Christoph Huldi & Abélia Nordmann  I  Konzeption

Abélia Nordmann  I  Musikalische Leitung

 

In Kooperation mit dem KAMMERCHOR NOTABENE  I  Leitung Christoph Huldi

 

Ermöglicht durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, das Kulturamt der Stadt Freiburg, den Swisslos Fonds Basel-Stadt, das CFMI, ksàng und Cadence sowie weitere Stiftungen.


ÉPHÉMÈRE 2020

EIN WIMPERNSCHLAG MENSCH AUF DEM PLANETEN

 

Chorwerke von Eriks Esenvalds, Benjamin Britten und Thomas Jennefelt

zum Sekundenbruchteil, in dem der Mensch die Erde betreten hat

 

Klimawandel. Fortschritt. Völkerwanderun-gen. Seit Milliarden von Jahren trägt der Erdball eine sich in Zeitlupe ständig verändernde Natur durch das All. In allerletzter Sekunde kam der Mensch dazu – mit scheinbar unaufhaltsamen Auswirkungen. Er ist gleichzeitig genauso jung und vergänglich wie das, was ihn umgibt. Diese Fragilität inspiriert Chor-Komponisten wie Eriks Esenvalds (* 1977) oder Benjamin Britten (1913 – 1976): Ihre Werke skizzieren die Situation des modernen Menschen – konfrontiert mit weiten Herausforderungen und einem unendlich kurzen Aufenthalt in dieser Welt findet er sich in einem Jetzt wieder, in dem es gerade auf ihn ankommt. „Life shall be for the people that's by the people made!“

 Performance

 

März/Mai 2020

verschoben auf Oktober/November 2020

Details zu den aktuellen Konzerten HIER.

 

ÉPHÉMÈRE ist ein Projekt des Vereins Ensemble Choeur3 in Zusammenarbeit mit CHOEUR3 Deutschland e. V. und wird durch die grosszügige Unterstützung des Kulturamts der Stadt Freiburg, der Abteilung Kultur Basel-Land kulturelles.bl, des Swisslos Fonds Basel-Stadt, der Sulger-Stiftung und der Willy A. und Hedwig Bachofen-Henn-Stiftung Basel ermöglicht.



ROMANCES 2015

Mit einem Werkstattprogramm aus französischer Chormusik von Maurice Ravel, Camille Saint-Saëns und Claude Debussy sowie Volkslied-Bearbeitungen von Francis Poulenc und Guy Ropartz geht das Vokalensemble zum ersten Mal im Raum für Kultur H95 auf die Bühne. Ganz im Sinne des begeisternden Gründers und treibenden Motors von Chœur3 nimmt das trinationale Schiff nach Hans Michael Beuerles unerwartetem Tod wieder Fahrt auf.

Das Ensemble Chœur3 ist im August 2015 Pilotchor des inspirierenden Meisterkurses GESTE ET SON - KLANG UND GESTE im Kleebach (Dozenten: Catherine Fender und Raphael Immoos), Vallée de Munster, und singt im September 2015 Ausschnitte aus dem Programm in Basel.

 

Mise en espace  I  Mathias Schillmöller

Leitung  I  Abélia Nordmann

 

Die Gründung und das Werkstattkonzert wurden von der Abteilung Kultur Basel-Stadt sowie von den deutschen und französischen Partnern unterstützt.


LEGENDE:LIBERTÉ 2016

LEGENDE:LIBERTÉ widmet sich, nicht zuletzt aus aktuellem Anlass, der Thematik des ewigen Freiheitsstrebens des Menschen und Gegenkräften wie Unterdrückung, Terror und Krieg. Ensemble Chœur3 erarbeitet unter der Leitung der Basler Dirigentin Abélia Nordmann ein trinationales Programm mit Werken von Maurice Ravel, Francis Poulenc, Kurt Weill, Rudolf Mauersberger, Otto Kreis und Othmar Schoeck, in dem sich Aufführende und Publikum im Zeichen der um Freiheit ringenden „Figure humaine“ nach Poulencs gleichnamigem Werk mit Fragen lähmender Ohnmacht konfrontieren – inmitten von surrealer Schönheit und lauter Verzweiflung. Zwischen den Vokalwerken flackert Olivier Messiaens „Quatuor pour la fin du temps“ auf. Der Freiburger Regisseur Mathias Schillmöller inszeniert dieses Programm, das in Zusammenarbeit mit Schweizer Instrumentalistinnen und deutsch-französischen Tänzerinnen in einem Schrei nach Freiheit einen szenischen Ausdruck findet.

   

CFMI d'Alsace, Séléstat (F)

28 août 2016

 

Peterskirche, Basel (CH)

1er octobre 2016

 

Friedenskirche, Freiburg i. Br. (D)

2 octobre 2016

 

Ensemble Chœur3  I  24 voix

Inès Morin  I  violon

Diane Lambert  I  violoncelle

Polina Charnetckaia  I  piano

Junko Otani  I  clarinette

Léa Thomen, Linda Pilar Brodhag  I  chorégraphie, danse

Mathias Schillmöller  I  dramaturgie

Abélia Nordmann  I  direction artistique

 

Soutenu par la Abteilung Kultur Basel-Stadt ainsi que par nos PARTENAIRES ALLEMANDS ET FRANCAIS.


ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP 2017

L'Ensemble Chœur3 part à la recherche de "l'entre chien et loup" et de la couleur de L'Heure Bleue. Que se passe-t-il dans cet espace entre le jour et la nuit? À quoi ressemblent les transitions entre nos trois pays? Quel est le son du crépuscule?

Œuvres pour chœur a cappella, chœur et piano et pour piano solo - de Gabriel Fauré et Maurice Ravel (F), Johannes Brahms, Franz Schubert et Robert Schumann (D), André Ducret (CH), Ildebrando Pizzetti (I), Eriks Esenvalds (LV) et Eric Whitacre (USA)

 

Samedi 28 octobre 2017, 18h32

f. q. b. Stadtgärtnerei Freiburg i. Br. (D)

  

Dimanche 29 octobre 2017, 18h03

Musée Tinguely, Bâle (CH)

 

Samedi 18 novembre 2017, 17h14

Ehemalige Abfüllhalle des Ziegelhofareals Liestal (CH)

 

Dimanche 19 novembre 2017, 17h01

Centre de Réadaptation Mulhouse (F)

 

Christoph Huldi   I   Direction musicale

Mathias Schillmöller & Veronika Levesque    I   Mise en scène

Isabelle Ast   I   Piano

Daniel Knipper & Louis Vaillant   I   Lumières

 

Le projet ZWIELICHT. ENTRE CHIEN ET LOUP est possible grace au soutien financier de la DRAC Grand-Est, du  Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, du Kulturamt Freiburg, de la ville de Liestal et des Swisslos-Fonds Basel-Land et Basel-Stadt.



MURMURATIONS 2018

Murmurations-Flyer

IMAGES ET SONS INEXPLICABLES POUR CHOEUR, PROJECTION ET HARPE DE VERRE

 

La chorégraphie de la légèreté nous laisse bouche bée et émerveillés: des volées d’étourneaux naviguent à travers les "Cloud Capp'd Towers" de Ralph Vaughan Williams, les cimes des arbres se bercent autour des "Trois beaux oiseaux du paradis" de Maurice Ravel, et quarante voix chantent le "Spem in alium" de Thomas Tallis. Au dessus des têtes du choeur et du public se déploient des tourbillons d’oiseaux et de poissons. Avec des oeuvres pour voix et verres, des paysages sonores remplis de bribes de poêmes et d’eau et en coopération avec une vidéaste et une harpe de verres, l’Ensemble Choeur3 projette la simplicité de phénomènes naturels dans la beauté d’oeuvres chorales du 12ème au 20ème siècle – étonnés, murmurants, expérimentels. „Murmura-tions“ désigne les ballets aériens de nuées d’étourneaux. Le matériel musical était le contenu de la Masterclass „Geste et Son – Klang und Geste“ en octobre 2018.

 

Dimanche 18 novembre 2018, 18h

Ludwigskirche, Freiburg im Breisgau (D)

 

Samedi 24 novembre 2018, 20h

Église St. Guillaume, Strasbourg (F)

  

Dimanche 25 novembre 2018, 18h

Peterskirche, Bâle (CH)

 

Ensemble Choeur3 & Kammerchor Notabene  I  62 voix

Dieter Buchwalder  I  harpe de verre et percussions

Silvia Studerus  I  projection vidéo

Mathias Schillmöller, Christoph Huldi & Abélia Nordmann  I  concepte

Abélia Nordmann  I  direction musicale

 

En coopération avec le KAMMERCHOR NOTABENE  I  direction Christoph Huldi

 

Le projet MURMURATIONS est possible grace au soutien financier du  Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, du Kulturamt Freiburg, du Swisslos-Fonds Basel-Stadt et d'autres fondations.


ÉPHÉMÈRE 2020

 L’HUMAIN, LE TEMPS D’UN BATTEMENT DE CŒUR SUR LA PLANÈTE

 

Œuvres chorales de Eriks Esenvalds, Benjamin Britten et Thomas Jennefelt sur la fraction de seconde de l’être humain sur la planète

 

Changement climatique. Progrès. Migration. Voilà des milliards d’années que

la terre héberge une nature en transformation lente et continue. Bien qu’il soit apparu au tout dernier instant, l’être humain y appose une marque apparemment irréversible. Et pourtant, n’est-il pas aussi éphémère que le monde qui l’entoure? Cette fragilité inspire des compositeurs comme Eriks Esenvalds (* 1977) ou Benjamin Britten (1913 – 1976): leurs œuvres esquissent l’insignifiance

de l’homme face à l’immensité planétaire. Mais aussi: “Life shall be for the people that’s by the people made” – il est temps d’agir!

 

Mars/Mai 2020

reporté à octobre/novembre 2020

Voir ICI pour plus de détails.

 

ÉPHÉMÈRE est réalisé par l'association Ensemble Choeur3 en coopération avec CHOEUR3 Deutschland e. V. et soutenu par le Kulturamt der Stadt Freiburg, par kulturelles.bl, le Swisslos Fonds Basel-Stadt, la Sulger-Stiftung et la fondation Willy A. und Hedwig Bachofen-Henn-Stiftung Basel.